Anmeldesteuer-Online - HD Software & Beratungs GmbH

Steuertermine



Die Fälligkeiten der einzelnen Steuern sind genau per Gesetz geregelt. Wer als Selbstständiger vorgeschriebene Termine für die Zahlung seiner Steuern überschreitet, wird mit einem so genannten "Säumniszuschlag" bestraft. Verspätungszuschlägekönnen zum Beispiel bei verspäteter Abgabe der Umsatzsteuer-Voranmeldung und der Lohnsteuer-Anmeldung, erhoben werden. Die Säumnis tritt mit Ablauf des Fälligkeitstages ein. Zahlungsfristen können jedoch nicht an Samstagen, Sonntagen oder Feiertagen enden. Immer wenn ein im Gesetz bezeichneter Fälligkeitstag auf einen solchen Tag fällt, verschiebt sich die Fälligkeit auf den nächsten Werktag.

Dazu kommt ein Aspekt, den es zu nutzen gilt. Die Finanzämter räumen über die eigentliche Zahlungsfrist hinaus eine so genannte "Schonfrist" von fünf Tagen ein. Sie entfällt allerdings bei Bar- oder Scheckzahlung. Manchmal muss man sehr genau rechnen, wann der letzte noch zulässige Abgabetermin erreicht ist. Wird die Steuer an einem Samstag oder Sonntag fällig, verschiebt sich die Schonfrist entsprechend. Wer die Anmeldung der Steuer am letzten Tag der Schonfrist bis 24 Uhr in den Briefkasten des Finanzamtes einwirft, hat seine Pflicht getan.

 
HD Software & Beratungs GmbH | Diese Seite drucken | Impressum | Datenschutz